HarmonieMusik Melsungen
 

Ausbildungsrichtlinien der HMM e.V.

[Download als PDF]

  1. Welche Intension fördert unser Engagement in der Ausbildung?

Unsere Ausbildung dient als Grundlage für die musikalische Ausbildungs- und Jugendarbeit in den Sparten der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. Vorbild hierfür ist der §2 unserer Satzung:

§ 2 Zweck des Vereins

  • Der Zusammenschluss von Freunden, die ideelle Ziele des Musizierens verfolgen, insbesondere was das Musizieren in der Gemeinschaft angeht.
  • Die Förderung musikalischer Jugend- u nd Laienbildung.
  • Die Pflege eines breiten Spektrums verschiedener Musikstile nach dem Grundsatz der Freiwilligkeit und unter Ausschluss von parteipolitischen, konfessionellen, beruflichen und rassistischen Gesichtspunkten.
  1. Welche Instrumente werden bei der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. gelehrt.

Wir bieten die Ausbildung an den Instrumenten Blockflöte, Konzertflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete und Posaune an. Weiterführende Instrumente wie Oboe, Fagott, Horn und Tuba werden bei Bedarf vermittelt. Außerdem bilden wir Akkordeon und Keyboard aus. Bei diesen 2 Instrumenten ist jedoch eine spätere Zweitausbildung zu einem Blasinstrument erforderlich, da die Stellen im Orchester begrenzt sind bzw. musikalisch nicht bei jeder Literatur Verwendung finden. Zur Schlagzeugausbildung gehört die gesamte Palette der Percussioninstrumente wie z. Bsp. Stabspiele und Pauken.

Die klassische Gitarrenausbildung umfasst das Melodie- und das Akkordspiel. Des Weiteren wird eine weiterführende Ausbildung an der E- und Bassgitarre angeboten.

Für 3-5jährige bieten wir die musikalische Früherziehung an, die auf die Instrumentalausbildung vorbereitet.

  1. Wie kann man uns kennen lernen?

Die Schüler haben eine „Kennen-Lern-Zeit“ von ca. vier bis sieben Wochen. Der effektive Anmeldezeitpunkt ist der 1. Kalendertag des übernächsten Monats vom ersten Unterrichtsbesuch an betrachtet.

Diese „Kennen-Lern-Zeit“ soll der Instrumentenwahl und für Schüler und Eltern eine Orientierungsphase sein, um uns und unser Ausbildungssystem zu betrachten.

  1. Muss ich sofort ein Instrument haben?

Ein Instrument können wir in der Regel für maximal drei Monate zur Verfügung stellen. Die Instrumente werden mit einer Erklärung in überholtem Zustand, im Beisein eines Erziehungsberechtigen gegen dessen Unterschrift an den Schüler ausgehändigt. Für eventuell verursachte Schäden haften die Erziehungsberechtigten.

Sollte sich die Möglichkeit ergeben das Instrument länger als drei Monate zu nutzen, ist ab dem vierten Monat eine Gebühr von Euro 20,-- an die  HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. zu entrichten. Eine Vermietung nach den drei Monaten ist nur möglich, wenn das Instrument zum Moment im Verein nicht gebraucht wird. Eine sofortige Rückgabe ist spätestens bei Eigengebrauch zu gewährleisten. Die entstandenen Mietkosten für den angefangenen Monat entfallen.

  1. Instrumentenanschaffung und Pflege

Das Instrument ist das Werkzeug des Musikers. Die Instrumentenpflege hat einen hohen Stellenwert und sollte beim täglichen Üben Beachtung finden. Ein verantwortlich gut geführtes Instrument wird länger den musikalischen und persönlichen Ansprüchen genügen. Des Weiteren ist jedes Instrument ein Kostenfaktor den jede(r) MusikerIn eigenständig durch seine Pflege beeinflussen kann. Um ein Ensemble oder ein Orchester in reiner Stimmung zu halten, ist ein Qualitätsanspruch bei der Instrumentenpflege und –anschaffung notwendig. Generalüberholungen der Instrumente werden in einem Turnus von 1,5 bis 3,5 Jahren notwendig. Dieses Intervall wird durch eine verantwortliche Pflege maßgeblich mitbestimmt. Die Kosten für eine Generalüberholung liegen bei 150,-- bis 1000,-- Euro.

Bei der Anschaffung von Instrumenten möchten wir gern unsere Hilfe anbieten. In den Ensembles und dem Orchester der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. wird eine Mindestforderung an den Qualitätsstand der Instrumente gestellt, um die Grundstimmung des Orchesters nicht zu gefährden. Aus diesem Grunde wird nicht jedes Instrument im Orchester zugelassen. Eine Beratung ist hier an dieser Stelle anzuraten, für die unser musikalischer Leiter gern zur Verfügung steht.

  1. Mit welchen Kosten kann man rechnen?

Neben dem Ausbildungsbeitrag von Euro 20/25,-- ist es aus versicherungs- und informationstechnischen Gründen notwendig, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter eine passive Mitgliedschaft (2,--Euro/Monat) in der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. einnimmt.

Das „Workbook“ für das erste Theorieseminar wird vom Verein gestellt.

Jedes weitere Notenmaterial ist nur für den Eigengebrauch des Vereins lizenziert.

1. Instrumentenschule - Yamaha Essential Elements, Band 1
  - Schlagzeug circa 20,-- €
  - Horn circa 17,-- €
  - Oboe circa 17,-- €
  - Sonstige Instrumente circa 16,-- €
2. Metronom circa 36,-- €
3. Notenständer circa 12,-- €
4. Ziegenrücker circa 09,-- €
5. Mitgliedsbeiträge    
  - Aktive   03,-- €/Monat
  - Passive   02,-- €/Monat
6. Ausbildungsgebühr    
  - Musikalische Füherziehung   20,-- €/Monat
  - Instrumentenausbildung   25,-- €/Monat
  1. Was ist zum wöchentlichen Unterricht mitzubringen?

1 Hausaufgabenheft, Notenheft, Bleistift, Radiergummi, Spitzer, Notenständer, Instrumentenschule (wird über den Verein besorgt/kostenpflichtig), Mappe für weiteres Notenmaterial (keine Klarsichthüllen), Instrument.

Des Weiteren natürlich viel Spaß, eine große Portion Lust am täglichen Umgang mit dem Instrument, dem Üben und das Interesse sich in einer Gruppe zu produzieren.

  1. Ausbildungsstruktur
Theoretischer und Praktischer Unterricht
2 Wochenstunden (à 45 Minuten)

Pfeil

Probemusikant
2 bis 3 Wochenstunden

Pfeil

Beginn der Lehrgangsreihe des BDBV
D1 und D2

Pfeil

Aktiver Musiker in der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V.
BDBV: D3

Pfeil

Weiterbildung in der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V.
Theoriekurse, Praktische Förderstunden, BDBV: C1, C2 und C3
  1. Säulen, die die  Ausbildung Ihres Kindes langfristig tragen!
    Tragen Sie diese mit?

Die musikalische Ausbildung in der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. ist nicht nur auf die Vermittlung musikalischen Wissens beschränkt. Vielmehr ist die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen fundamentiert durch Intensionen, die langfristig selbstständige, teamfähige und musikalisch versierte OrchestermusikerInnen hervorbringen soll. Folgender Artikel soll Ihnen helfen unser Denken und Arbeiten zu verstehen, um somit eine erfolgreiche Zukunft in der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. zu erleben.

Auf was arbeiten wir hin?

Hierzu möchten wir einige Abschnitte aus unserer Orchesterordnung zitieren:

  • …Des Weiteren unterliegen Nachwuchsmusiker, die nach einem Eignungstest durch den musikalischen Leiter nach Absprache mit den Erziehungsberechtigten in das JO als Probemusiker aufgenommen werden, dieser Orchesterordnung. Die Dauer der Einarbeitung zum aktiven Musiker bestimmt der Probemusikant durch die zufrieden stellende Umsetzung dieser Orchesterordnung. …
  • ... Bei Proben haben alle Musiker mindestens 15 Minuten vor Beginn am Probeort zu sein, …
  • Jeder Musiker trägt persönlich Verantwortung für die Beherrschung seines Parts und hat sich nach Vorliegen des Notenmaterials entsprechend vorzubereiten…

Das Fundament eines Instrumentalisten ist das tägliche Üben, wobei nicht die Dauer, sondern die Häufigkeit zum Erfolg führt. Die Übungszeiten sollten zu Beginn bei ca. 15 Minuten liegen und sich im Laufe der Ausbildung auf ca. 1 Stunde erhöhen.

Die Inhalte und der Sollstand bzw. der Ist- Zustand des Schülers wird von den Ausbildern im Hausaufgabenheft notiert, so dass sich die Eltern wöchentlich über den Stand ihrer Kinder informieren können.

Eine regelmäßige Teilnahme an den Ausbildungsstunden der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. ist eine der primären Grunddisziplinen auf die eine solide Orchestererziehung hinzielt. Bei Verhinderung melden sich die jungen Musiker bei ihrem zuständigen Ausbilder ab. Die Zeiten für Auf- und Abbau sind nur in den ersten Wochen Bestandteil; später sind die Schüler ca. 10 Minuten früher für diese Vorbereitung anwesend. 

Alle diese Werte sind wichtige Vorbereitungen auf gruppendynamische Prozesse in einem Orchester, einem Ensemble wie sie die HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V. bietet.

Da ein Elternteil aus informellen und versicherungstechnischen Gründen bei der Anmeldung zur Ausbildung ihres Kindes automatisch Vereinsmitglied wird, gehen Ihnen alle Vereinsmitteilungen zu, insbesondere unsere Infopost, die „HMM = Heitere Musik Meldungen“.

Wir hoffen Ihnen mit dieser Ausbildungsrichtlinie einen „roten Faden“ durch unsere Intensionen und Erwartungen gegeben zu haben und wünschen Ihnen bzw. Ihrem Kind eine lehrreiche, spielerische, attraktive und eine musikalisch erfolgreiche Zukunft in der HARMONIEMUSIK MELSUNGEN e. V.

Musikalische Gesamtleitung
Karsten Heyner
Ausbildungsbeauftragte
Kirsten Heyner
 
Orchestervertreter
Anke Wicke
Vorstand
Julia Potratz

Stand August 2008

 

 

Letzte Änderung auf dieser Seite: 16 Mai, 2011